Home » Mobile Webseiten vs. Apps

Mobile Webseiten vs. Apps

Nach den Angaben von Global Digital 2021 Report erreichte die Anzahl der Internetnutzer weltweit 4,66 Milliarden Menschen, was um 7,3 % mehr als im Vorjahr ist. Vor allem wächst dabei der Anteil der Nutzer, die das Internet nur auf Mobilgeräten nutzen.

Das explosive Wachstum im «mobile only»-Segment stellt die Inhaber von Online-Services vor die Wahl: entweder eine mobile Version der Webseite zu erstellen oder eine eigene mobile Anwendung zu entwickeln. Dieser Beitrag erklärt, wie sie sich unterscheiden und welche Vorteile sie bieten.

Eine mobile Website ist eine Website, die speziell für mobile Geräte angepasst wurde. Im Gegensatz zu herkömmlichen Websites kann sie nicht nur Textinhalte, Bilder und Videos anzeigen, sondern auch auf mobilspezifische Funktionen wie Click-to-Call oder standortbasierte Daten zugreifen.

Vorteile von mobilen Webseiten:

  • Kein Download erforderlich: eine mobile Website erfordert keine zusätzliche Installation von Benutzern.
  • Die mobile Website funktioniert korrekt auf allen Geräten, unabhängig von der Plattform (Windows Phone, Apple, Android).
  • Die Website ist leicht zu aktualisieren und alle Änderungen werden Benutzern sofort angezeigt. So wenn beispielsweise mobile Casinos neue Slots hinzufügen, erscheinen diese sofort im Katalog.
  • Eine mobile Webseite zu erstellen ist viel billiger, als eine App zu entwickeln.

Eine Mobile App ist eine Anwendung, die über den Marketplace heruntergeladen und auf dem Mobilgerät eines Benutzers installiert wird. Das kennzeichnende Merkmal einer App ist, dass deren Entwicklung für jede Plattform separat durchgeführt wird.

Vorteile von mobilen Apps:

  • Personalisierung: Mit Mobilen Apps kann man auf jeden Kunden individuell eingehen. Mobile Anwendungen können Push-Benachrichtigungen an Benutzer senden und ihnen personalisierte Werbeaktionen bieten, basierend auf ihren Interessen, ihrem Standort und ihren letzten Aktivitäten.
  • App-Design: Mobile Webseiten sind häufig mobilen Anwendungen in Bezug auf das In¬ter-face unterlegen.
  • Benutzerfreundlichkeit: Mobile Apps sind oft schneller und benutzerfreundlicher als mobile Websites, insbesondere solche mit komplexen Strukturen.
  • Offline-Zugriff: User können Apps problemlos bei einer langsamen oder sogar komplett fehlenden Internetverbindung nutzen.

Unserer Meinung nach haben mobile Anwendungen und mobile Websites ihre eigenen Vorteile und lösen unterschiedliche Aufgaben. Die mobile Version der Website orientiert sich an den Kunden, die Online-Services von Zeit zu Zeit nutzen. Die mobile App ist für diejenigen geeignet, die diese Services regelmäßig brauchen. Wenn Sie sich also zwischen den beiden entscheiden, überlegen Sie, wie oft Sie diesen oder jenen Dienst nutzen werden.

www.app-and-away.de - Member of "Das App-Netzwerk"